Jan 082013
 

meint der Sprecher der Deutschen Post in Mecklenburg-Vorpommern. Ergänzungsmarke Ungetrübt von jeder Selbstkritik.

Ja, so glaubt man, wenn man was auf eine Webseite stellt, kriegt es auch jeder mit. Keine Information der Post ist auch eine Information.

Früher war alles besser, da bekam man von der POST eine POSTWurfsendung mit Infos zu den neuen Porti. Heute wird man nur verarscht. Denn früher gab es auch eine Toleranzphase, heute wird gnadenlos Nachporto erhoben.

Früher war man Zwangskunde eines Monopolisten. Heute ist man wahlfreier (tatsächlich?) Kunde eines Dienstleisters. Und ist den Marketingstrategien der BWL-Absolventen ausgesetzt: “Lieber nichts kommunizieren, dann gibts noch mehr Geld in die Kasse, hihihi”

Da werd ich doch echt wieder sauer.

Quelle: Ostsee-Zeitung

wenn man es genau wissen möchte,

wenn man es genau wissen möchte,

dann helfen die Porto-Informationen auf der Post-Webseite auch nicht weiter. Das maximale Flächengewicht einer Postkarte hat die Stärke einer klassischen Pommesschale. Ich habe da große Postkarten im Format (21,.5 x 13,7) cm und wollte wissen, wieviel Porto eine solche Karte kostet. Und das war die konkreteste Angabe, die ich auf der Seite der Deutschen Post […]

Bedeutende und solide Person…

da kann nicht Herr Mehdorn gemeint sein ;=) Russland-Aktuell meldet, daß zwei Ausländer in der engeren Wahl für den Aufsichtsrat der Russischen Bahn seien und nennt den unseligen Herrn M. als potentiellen Kandidaten. Nun könnten sogar erstmals Ausländer in das Gremium gewählt werden. Als Kandidaten gelten Ex-DB-Chef Hartmut Mehdorn und der ehemalige Exekutivdirektor der Weltbank […]

mein ... mein ... mein

mein … mein … mein

es nervt, dieses ewige “My my Mein mein”… Und es nervt, wie der drohende Valentinstag (auch so eine Kommerzerfindung der Amis) nun in fast jeden Newsletter der Onlinehändler und Konsorten Einzug hält. Sehr geehrte Frau Müller-Gödecke, haben Sie schon daran gedacht? In zwei Wochen ist Valentinstag! Um das richtige Geschenk zu finden, müssen Sie sich […]

Auf dem Lande ist alles anders

Auf dem Lande ist alles anders

Seit zwei Jahren haben wir zumindest unseren zweiten Wohnsitz auf dem Lande. In Ostvorpommern, in einem kleinen Dorf. In meinem Blog Gribowski berichte ich darüber. Der Briefkasten im “Ort” wird (werk-)täglich einmal geleert. Das reicht oft nicht aus. Natürlich ist es hier schwieriger, noch schnell einen Brief einzuwerfen, der ganz dringend “weg” muß. Die Wege […]

Neu oder ?

Neu oder ?

Die Postprivatisierung lag lange brach… nicht daß nichts zu vermelden gewesen sei, aber andere Projekte beschäftigten mich mehr, und diese Seite war neben dem Ablassen des Ärgers auch als Testinstallation für das Blogsystem “Pivot” gedacht. Dieses System habe ich jetzt abgelöst durch WordPress. Dafür gibt es etliche Gründe, die brauch ich hier nicht nennen. Nun […]

Packstationsfrust…

wenn es denn schon auf der Packstation-Webseite eine Packstation-Community gibt, dann sollte man nicht davon ausgehen, daß es NUR Freunde der gelben Dienstleister gibt.. In Hamburg werden gerade Postautos angesteckt, Postsprecher Martin Grundler verurteilte gestern die “kriminellen Handlungen” und kündigte eine Verbesserung der Sicherungsmaßnahmen seines Unternehmens an. Und es werden Täter in der linken Szene […]

Packstation 134. Neue Sprachregelung?

Packstation 134. Neue Sprachregelung?

Also, wenn die Zustellbenachrichtigung mitteilt: “nicht angetroffen”, die Zustellung aber in eine Packstation erfolgen sollte, dann heißt das nicht, daß die Packstation nicht angetroffen wurde, sondern daß die Packstation keine freien Einlegeplätze hat. Darauf muß man erstmal kommen. Als ich dann aber erfolgreich am nächsten Tag die vorden nicht angetroffene Sendung aus der diesmal angetroffenen […]

Hurra, wir verreisen mit der Bahn – aber nicht zu oft!

Da gibt es die Möglichkeit, online Fahrkarten zu buchen. Nein, ich meine nicht Track and Trace , sondern “Meine Bahn”. Wer sagt denn, daß die BAHN nicht volkseigen sei? Aber da gibt es einen Haken. Denn irgendein kleiner Programmiererling, der einmal im Jahr von Plattling nach Deggendorf fährt mit “seiner Bahn” hält es für ein […]